Forum für Erfahrungsberichte

Persönliches Energiespray für Kinder

Klicken Sie einfach auf die Überschriften, die Sie interessieren, dann erscheint der dazugehörige Bericht.

Frau Arndt bestellt auch für sich und Ihre Tochter nachdem das Persönliche Energiespray bei Ihrem Sohn so gut gewirkt hat:

Hallo Herr Vogelsang,
ich möchte heute für mich und meine Tochter ebenfalls ein Persönliches Energiespray bestellen. Vor einiger Zeit habe ich ein Spray für meinen Sohn bestellt und Tatsache, es wirkt. Florian ist sehr selbstbewusst und zielstrebig geworden. Emotional hat es ihn stabilisiert und er ist innerlich gewachsen. Er nimmt dieses Spray gern und meinte vor kurzem: "Stimmt‘s Mama, ich habe mich verändert!"
Hier die Angaben für die neue Bestellung:
(…) Ich bedanke mich bereits vorab und wünsche Ihnen einen schönen Tag.
Viele Grüße
Claudia Arndt

Das waren die Angaben aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung für Florian:
Florian ist sieben Jahre alt und die Schwangerschaft war mit einer Krise zu meistern. Früher gab es in der Familie viel Streit. Florian ist sehr sensibel, weint viel und ist schnell wütend. Vor allem vor neuen Dingen ist er sehr ängstlich und traut sich nicht viel zu. Er streitet sich viel mit seinem jüngeren Bruder.

Frau Siefert schildert ihre Erfahrungen mit den Sacreah Essenzen bei ihrem Sohn Nicolas für den sie sich mehr Mut und Selbstsicherheit wünschte.

Lieber Herr Vogelsang,

da ich nun ja schon das zweite Mal bei Ihnen das Sacreah Spray bestelle, will ich Ihnen kurz schreiben, wie es uns damit geht. Für Nicolas (Namen geändert), fünf Jahre alt, war ja der Ansatz, dass wir dachten, dass er durch die Belastung unserer Familie in den letzten Monaten sehr anhänglich bzw. Mama-zentriert war. Wir wünschten uns eine Unterstützung für ihn, so dass er mutiger und selbständiger in die Welt gehen können sollte.

Schon ab der ersten Gabe haben wir eine deutliche Veränderung bei ihm gespürt. Er wurde sehr aus sich herausgehend, ich könnte schon fast sagen bockig - was ich unter dem Punkt "Erstverschlimmerung" abspeicherte. Wir haben einfach weitergemacht, haben mehrmals am Tag "gesprayt" und so hat sich nach einiger Zeit der Sturm gelegt. Ich beobachte Nicolas natürlich immer noch genau und empfinde ihn jetzt als freier und vertrauensvoller, so als ob ein Grundstein sich bei ihm „hingeruckelt“ und festgesetzt hätte. Ich freue mich jedesmal, wenn er zuversichtlich in die Welt hinaus und in Situationen hineingeht.

So, das vorerst als erste Rückmeldung, ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Mit freundlichen Grüßen
Wibke Siefert

Frau Gehbereit berichtet über die deutlichen Veränderungen bei ihrer fünfzehnjährigen Tochter Mara.

Lieber Herr Vogelsang!
Nachdem Sie für meine Tochter Mara (Namen geändert) ein Persönliches Energiespray zusammengestellt haben, möchte ich Ihnen kurz berichten: Mara hat sich nach relativ kurzer Zeit dahingehend verändert, dass Sie viel aktiver geworden ist, viel mutiger, viel selbständiger, viel ausgeglichener und hat sogar jetzt einen Freund! Sie hat mehr Freunde hinzugewonnen und ist zufriedener.

Vielen lieben Dank dafür!!!
Imke Gehbereit

Das waren die Angaben im Mitteilungsfeld bei der Bestellung auf deren Basis wir die Zusammensetzung des Sacreah Sprays ausgewählt hatten:
Mara ist 15 1/4 Jahre alt und leidet seit ihrem 3. Lebensjahr unter starken Ängsten vor dem Einschlafen und in der Nacht. Sie hört Schritte, stellt sich vor es würde sie jemand beobachten, es setzt sich jemand auf ihr Bett. Sie bekommt Panik und kann nicht alleine einschlafen, hat Angst sie würde umgebracht werden und dass mir (ihrer Mutter) etwas zustößt. Sie ist ein Scheidungskind und lebt mit mir seit 5 Jahren alleine.

In der Schule ist sie auch eher zurückhaltend, sehr schüchtern gegenüber Erwachsenen. Am Tag ist sie meistens gut gelaunt, eher bewegungsunfreudig, macht keinen Sport, liest viel. Sie hat eine sehr ausgeprägte Fantasie und hat ein freundliches Wesen. Guckt sehr gerne und viel Fernsehen, aber keine Gewaltfilme. Gelegentlich Fantasie-Filme. Sie ist sehr sensibel und empfindlich. Sie ist auch ziemlich nervös.

Ich würde mir für sie mehr Selbstvertrauen, Mut und Sicherheit wünschen. Weniger Angst dafür mehr Ausgeglichenheit. Sie hat viel durchgemacht in ihrem jungen Leben, Trennung, Einbruch, Krebserkrankung der Oma usw.

Es wäre schön, wenn Sie Mara mit einem Persönlichen Energiespray helfen könnten.

Vielen Dank!
Imke Gehbereit

Frau Bittner schreibt von Ihrer elfjährigen Tochter, für die sie sich bei ihrer Bestellung vor allem eine „innere Stärkung für die Herausforderungen in der Schule“ und ein „besseres Schlafverhalten“ gewünscht hatte.

Hallo liebes Sacreah Team,
für meine Tochter Johanna (Namen geändert), elf Jahre, möchte ich nun auch wieder ein Spray bestellen. Sie schläft schon viel besser ein und hat sich im Gymnasium gut eingelebt. Das Spray ist zu Ende, und schon schläft sie wieder schlechter, wir hätten es besser „ausschleichen“ sollen. An manchen Tagen ist sie eine richtige Zicke, liegt wohl an der kommenden Pubertät. Das Spray hat ihr wirklich gut getan. Wir freuen uns auf die nächste „Lieferung“!

Einen lieben Gruß aus dem Süden,
Katharina Bittner

Mareike Wild berichtet über die erzielten Fortschritte bei den Trennungsängsten ihrer Tochter Lisa, die große Schwierigkeiten hatte zur Ruhe zu kommen und nicht mehr in den Kindergarten gehen wollte.

Hallo Hr. Vogelsang,
Verzeihung, dass ich mich so spät melde. Wir sind sehr zufrieden mit der Wirkung der Sacreah Essenzen. Meine Tochter Lisa hat tatsächlich einen Mittagsschlaf von etwa einer Stunde eingelegt, jedenfalls meistens.
Im Kindergarten läuft es gut. Klar gibt es manchmal Probleme, aber sie geht anders damit um! Sie verwendet das Spray auch jetzt noch, aber eher nur sporadisch, wenn sie eben glaubt ja, jetzt brauche ich es.
Es ist für mich ebenfalls eine riesige Erleichterung, wenn es ihr wieder gut geht. Ich kann ein fröhliches Kind im Kindergarten abgeben!! Nochmals ein ganz großes „Danke“!

Lg
Mareike Wild

Das waren die Angaben im Mitteilungsfeld bei der Bestellung auf deren Basis wir die Zusammensetzung des Sacreah Sprays ausgewählt hatten:
Lisa (5 1/2) geht das dritte Jahr in den Kindergarten - bis jetzt immer mit Begeisterung. Nun will sie aber nicht mehr hin. Sie ist noch lustig auf dem Weg dorthin und dann fängt sie an zu weinen - leider hat sie gestern nicht mehr aufgehört bis ich sie mittags wieder abgeholt habe! Sie fühlt sich bei ihren Freundinnen als Reserverad - was sie möchte, wird nicht akzeptiert - Lisa ist ein eher ruhiger und zurückhaltender Typ. Mittlerweile will sie auch nicht mehr zu den Pfadfindern und auch ein Besuch bei ihren Großeltern löste letzten Sonntag bitteres Weinen aus. Sie wäre am liebsten zuhause bei mir, damit wäre sie keinen Problemen ausgesetzt. Sogar ein Gespräch über das Problem bringt sie zum Weinen!
Ich würde ihr wünschen, diese Trennungsangst endlich loslassen zu können und außerdem wünsche ich ihr mehr Selbstbewusstsein, Mut und Gelassenheit!!!
Sie kann nämlich schlecht abschalten, schläft schlecht ein, an Mittagsschlaft kaum zu denken.
Besten Dank im Voraus
Mareike Wild

Frau Hohmann schreibt über ihre Tochter Franziska:

Guten Tag Herr Vogelsang,

vielen Dank für Ihre Mail und für Ihre Wünsche für meine Tochter Franziska (Namen geändert) und mich. Ihre Essenzen habe ich in meinem Bekanntenkreis weiterempfohlen und werde das auch weiterhin tun.

Viele Grüße,
Manuela Hohmann

Frau Mönchhof-Glauber schreibt von ihrer Tochter Friederike, die vor der Behandlung oft nervös und ängstlich war:

Friederike (Namen geändert), 18 Jahre, Persönliches Energiespray: Eigenschaften wie Entscheidungsfähigkeit, Mut, Selbstvertrauen, Leichtigkeit, positives Denken ... sind grad sehr gefragt (Sport, nächstes Jahr Abitur, Studienwahl...) die Fähigkeiten und Talente können gerade mehr in Erscheinung treten, da die Ängste und Nervosität hintergründig werden.

Ergebnis: gut !!! Horizont wächst!!!!

Bitte unbedingt die Sprays in dieser Zusammensetzung bereithalten für Folgebestellungen! Auch die äußere Form des Sacreah Sprays/ Etiketts ist sehr ansprechend!

Frau Wolff schreibt von Ihrer Tochter Merle mit viel Angst und Unruhe:

Lieber Herr Vogelsang,

endlich bin ich dazu gekommen, unsere Erfahrungen mit dem Persönlichen Energiespray zu notieren.

Unsere erste Erfahrung mit den Sacreah Essenzen war für mich sehr überraschend und beeindruckend, hatte ich doch bisher bei der Verwendung von Bachblüten selten wirklich sichtbare Veränderungen beobachten können.

Nach einer Nierenbeckenentzündung war unsere vierjährige Tochter Merle (Namen geändert) sehr anfällig für immer wieder aufflammende Blasenentzündungen. Dadurch war sie zeitweise sehr unruhig und ängstlich. Es fiel ihr sichtlich schwer, sich zu entspannen. Als ich das Sacreah Spray bekam, erklärte ich Merle die Anwendung und sie probierte es gleich begeistert aus. Es war Mittagszeit und so ging ich in die Küche, um das Mittagessen vorzubereiten.

Als ich etwa 20 Minuten später wieder das Kinderzimmer betrat, war meine Tochter auf dem Sofa eingeschlafen. Das war seit Jahren nicht passiert! Ich ließ sie schlafen, bis sie nach etwa 1 ½ Stunden aufwachte und sofort auf die Toilette musste. Das war nämlich ein weiteres Problem: Bis dahin hielt unsere Tochter (insbesondere das große Geschäft) immer solange auf, wie es ging und rannte dann in letzter Sekunde zur Toilette. Nach dieser spontanen Reaktion auf die Sacreah Essenzen entspannte sich unsere
Tochter merklich. Die gesundheitliche Anfälligkeit ihrer Blase war zwar zunächst noch nicht beendet, aber sie wurde ausgeglichener und konnte besser loslassen als bisher. Es kam eine Veränderung in Gang, die Merle meiner Einschätzung nach sehr bei der Genesung geholfen hat.

Auch die von Ihnen gegebene Beschreibung der Wirkung des Sprays war sehr treffend für die Situation, in der sich unsere Tochter zu diesem Zeitpunkt befand. Ohne dass wir vorher darüber gesprochen hatten, sagten Sie, das Spray solle ihr helfen, loszulassen und ihre Mitte zu finden. Genau das war es, was ich am Tag zuvor mit unserer Heilpraktikerin in einem Gespräch als Ziel für meine Tochter formuliert hatte!

Vielen Dank und viel Erfolg für Ihr positives Wirken!

Ulrike Wolff

Frau Kringel schreibt von ihrem Sohn Lennart, der vor der Behandlung erhebliche Probleme mit der Konzentration hatte.

Hallo Herr Vogelsang,

ich würde gerne das Spray für meinen Sohn Lennart (Namen geändert) nachbestellen. Er hat es sehr gerne genommen und es hat ihm ein gutes Gefühl gegeben. Ich finde auch, dass es ihm besser geht, ob es nun am Spray liegt oder nicht? 

Noch mal als kleine Erinnerung: Lennart hat leichte Ticks und ein Problem, sich längere Zeit zu konzentrieren ... wer hat das eigentlich nicht?! 

Besten Dank 
Christine Kringel

Frau Behrens berichtet über die Verhaltensänderungen Ihres Sohnes Mika, der zu Anfang große Kontaktschwierigkeiten und Trennungsängste hatte.

Hallo Herr Vogelsang, 

Meine Rückmeldung zu meinem Sohn: Ich erlebe in verschiedenen Bereichen eine deutliche Veränderung. Mika (Namen geändert) ist selbstbewusster geworden nachdem er seit ein paar Wochen Ihr Sacreah Spray genommen hat. Er gibt nicht mehr so schnell klein bei gegenüber anderen Kindern, sondern vertritt seinen Standpunkt. Endlich, ich bin wirklich erleichtert!

Was die Trennungsängste angeht, hat sich ganz viel getan. Er verabredet sich und ist jetzt gern bei anderen Kindern zum Spielen und ist z.B. super stolz, einen Weg zu einem Freund allein um die Ecke allein gegangen zu sein. 

Auch Änderungen im Tagesablauf sind nicht mehr so ein Problem wie vorher. Es hat sich gelohnt! 

Danke! Und viele Grüße 
Babett Behrens

Frau Mainz beschreibt eine überraschende Veränderung auf körperlicher Ebene nachdem Ihr Sohn Leo das Sacreah Spray eine Woche angewendet hat.

Lieber Herr Vogelsang, 

ich berichte Ihnen gerne über ein erstaunliches Ereignis auf der körperlichen Ebene von Leo. Nach knapp einer Woche Einnahme Ihrer Mischung, haben sich 2 Warzen an den Händen von Leo, die er bereits seit Monaten (!) hatte, verabschiedet und eine neue, im Entstehen begriffene Warze hat einfach aufgehört zu wachsen…die sind kaputt gegangen bzw. haben sich aufgelöst… 

Wir sind ziemlich perplex, denn dass es auf der körperlichen Ebene bereits solche Auswirkungen hat, ist für mich (und ich bin schon viele „Wunder“ gewöhnt ) einfach unfassbar… Und das nach einer Woche. Ich hatte Ihnen ja noch nicht einmal in meinem Mitteilungstext von den Warzen geschrieben! 

Danke noch mal an dieser Stelle! Leo nimmt das Spray sehr gerne und ich bin mir sicher. dass es ihm sowohl kurz- als auch langfristig eine große Hilfe und Unterstützung ist und sein wird!! 

Herzliche Grüße 
Annett Mainz

Frau Martin stellt fest, dass es bezüglich der Trennungsängste Ihrer Tochter im Kindergarten „immer besser“ geht.

Hallo Herr Vogelsang,
im Kindergarten ist es viel, viel besser geworden. Pauline (Namen geändert) geht zwar noch immer nicht so gerne hin, weint aber nicht mehr und wenn sie dann da ist, gefällt es ihr auch. Mit der Trennungsangst kommt sie -so ist es mein Eindruck- besser zurecht.

Was immer noch stark ausgeprägt ist: Pauline kann sich schwer alleine beschäftigen und lässt mich nur bedingt Sachen erledigen (Sie mag es überhaupt nicht, wenn ich telefoniere oder mich unterhalte und sie dabei ist). Was mir noch auffällt ist, dass sie auch sehr hektisch ist, z.B. beim Spielen, Malen, etc. und wenn sie etwas nicht gleich kann, fängt sie meistens das Weinen an oder hört auf, damit zu spielen (z.B. konnte sie letztens keinen Luftballon aufblasen, was einen richtigen Heulkrampf ausgelöst hat.)

Ansonsten sind wir aber sehr, sehr zufrieden mit den Fortschritten und freuen uns, wie es stückchenweise immer besser wird.

Ganz liebe Grüße
Helene Martin

Frau Neuber zieht ein positives Fazit bezüglich der Trennungsängste Ihrer Tochter:

Guten Morgen Herr Vogelsang,
also, das mit dem Spray klappt super. Es ist Laurens (Namen geändert) Zauberspray.... Sie geht zwar nicht freudeschreiend in den Kindergarten, aber sie weint nicht mehr, wenn ich sie hinbringe und fühlt sich dort auch sehr wohl.

Ich meine auch, dass sie ein bisschen mehr von mir ablässt (das kann ich mir jetzt aber auch einbilden, da ich seit der Anwendung des Sprays natürlich mehr darauf achte) - wobei sie schon noch am liebsten mit mir spielt, ich denke aber das ist wahrscheinlich normal, da Lauren auch ein Einzelkind ist und die meiste Zeit halt doch mit mir zusammen ist. Aber wie gesagt, wir sind zufrieden, da ich die kleinen Fortschritte sehe und ihr hilft es auch. 

Liebe Grüße
Alexandra Neuber

Hier die Angaben aus dem Mitteilungsfeld, die Frau Neuber bei der Bestellung des Bachblüten-Sprays für Ihre Tochter gemacht hatte:
Laureen hat große Schwierigkeiten im Kindergarten und kann sich nicht von mir trennen, wenn ich dann gehen will. Sie weint dann sehr stark und lässt nicht von mir ab. Wenn ich dann gegangen bin, beruhigt sie sich recht schnell. Es hat sie hart getroffen, dass Ihre Lieblingserzieherin die Einrichtung verlassen hat. Da hatte sie regelreche Heulkrämpfe daheim und auch im Kindergarten.
Ansonsten ist sie immer in Bewegung, kann sich ganz schlecht allein beschäftigen und kann auch schlecht abschalten. Sie wird auch sehr schnell wütend, wenn etwas nicht klappt oder verliert die Lust, wenn sie etwas nicht kann.
Ich würde mir wünschen, dass sie gerade den Kindergarten als schöne Zeit empfindet und besser mit dem Trennungsschmerz oder der Verlustangst umgehen kann.

Frau Zeven berichtet von Veränderungen bei ihrem Sohn Claas ab der ersten Woche

Hallo Herr Vogelsang,

mein Sohn Claas (Namen geändert) nimmt seit drei Wochen das Sacreah Spray und ich kann berichten, dass es schon ab der ersten Woche Veränderungen bewirkt hat. Er sitzt weniger vor dem Fernseher, geht selber raus und nimmt Kontakt zu den Kindern auf der Straße auf. Das ist für ihn ein großer Schritt und ich freue mich sehr, das zu beobachten.

Mit dem Einschlafen ist es noch nicht  besser geworden, aber Sie schreiben ja auch, dass manche Entwicklungen Zeit brauchen. Wir sind ja erst seit drei Wochen dabei. Ich bin gespannt, was sich noch so entwickelt.

Herzliche Dank vorerst,

Magdalena Zeven

 

Hier die Angaben aus dem Mitteilungsfeld, die Frau Zeven bei der Bestellung drei Wochen vorher gemacht hatte:

Unser Sohn Claas ist fernsehsüchtig, er hat große Schwierigkeiten mit anderen Kindern in Kontakt zu kommen und hat oft keine Lust zu gar nichts. Außerdem hat er Einschlafprobleme. Ich würde mir wünschen, er würde mehr aus sich heraus kommen und aktiv werden.


Frau Franz berichtet von den Fortschritten bei ihrem Sohn Maris der nach acht Wochen mit seinem Persönlichen Energiespray ein positives Auftreten entwickelt hat

Auch ich möchte über meinen Sohn Maris (Namen geändert) berichten, der sein Persönliches Energiespray jetzt ca. zwei Monate nimmt. Maris ist viel offener geworden, er spricht viel öfter seine Meinung aus. Oft habe ich auch den Anschein, dass er mehr wahrnimmt, zwar nach wie vor schwankend, aber das sehe ich mit Freude. Auch Gespräche klappen öfter.
Allerdings hat er sich schulisch nicht gerade verbessert, obwohl er weiterhin dafür lernt. Das kann natürlich am Alter liegen, er ist zwölf und hat viele Dinge im Kopf. Mache mir jedoch ein bisschen Sorgen. Bei der nächsten Bestellung werde ich das mit einbringen. Ich möchte Ihnen eigentlich mitteilen, dass ich sehr von dem Spray überzeugt bin, obwohl ich anfangs sehr skeptisch war! Schön, dass es jemanden gibt, der sich so viele Gedanken um unsere Kinder macht, die ANDERS sind, dabei lebenswert und liebenswert anders.
Danke,

Thea Franz

Hier die Angaben aus dem Mitteilungsfeld, die Frau Franz bei der Bestellung des Bachblüten-Sprays für Ihren Sohn gemacht hatte:

Hallo, ich möchte das Spray für meinen zwölfjährigen Sohn Maris bestellen.

Maris ist oft sehr unruhig und oft total schlapp und völlig unmotiviert. Er nimmt seine Umgebung und vor allem die Grenzen anderer nicht richtig und oft genug überhaupt nicht wahr. Dadurch stößt er immer öfter auf Ablehnung in seiner Umgebung, besonders in der Schule. Im Unterricht ist es für ihn ein großer Kampf die Konzentration aufzubringen. Wegen jeder Kleinigkeit lässt er sich ablenken. Er hat inzwischen sehr wenig Selbstwertgefühl und fühlt sich oft als Opfer der anderen. Lässt sich auch gerne ausnutzen, ist durch seine begrenzte Wahrnehmung aber auch nicht ganz unschuldig daran. Es fällt ihm sehr schwer, sich an Regeln zu halten. Manchmal klinkt er sich regelrecht aus. Mit seinem acht Jahre älteren Bruder versteht er sich überhaupt nicht.

Wir wollen das Spray `mal ausprobieren. Lieben Dank.


Clemens hatte anfangs große Schwierigkeiten in der Schule Fuß zu fassen

Hallo Herr Vogelsang!

 .....Zeit für viele positive Nachrichten...

Der Clemens (Namen geändert) hat sich ganz toll entwickelt! Ich denke, das sollten Sie wissen. Er ist in der Schule "angekommen" und schafft seine Aufgaben nicht nur in der dafür vorgesehenen Zeit, sondern macht diese auch noch sehr gut! Das war am Anfang ja ganz anders.

Er ist viel ausgeglichener geworden, hat viele Freunde mit denen er spielt. Clemans ist gerade vor zwei Wochen zum zweiten Klassensprecher gewählt worden und er hat zwei Tore beim Mini-Handballturnier geworfen, was ihn sehr stolz macht und uns auch.

Seine Stifthaltung ist nicht mehr verkrampft, er hat Spaß am Sport, ist sehr fröhlich und hilfsbereit.

Das "Geheule" wegen nichts ist auch irgendwie vorbei.

Wir sind sehr zufrieden und alles ist nun viel harmonischer.

Das Spray, das Clemens in den ersten zwei Monaten ca. drei- bis viermal täglich nahm, nimmt er nun nur noch manchmal und eher selten, vielleicht intuitiv, wenn gerade etwas nicht so rund läuft.

An den Fingernägeln kaut er viel weniger und er ist viel selbstbewusster geworden.

Die einzige "Baustelle" ist das Verhältnis mit seinem kleinen Bruder, da ist der Knoten noch nicht geplatzt.

Wir sind erst einmal sehr froh und dankbar, dass es ihm nun so gut geht und er auch seine vielen Stärken und Interessen, die er ja immer schon hatte, jetzt endlich zeigen kann.

Es ist wirklich schön, diese Entwicklung so erleben zu dürfen.
Mit herzlichen Grüßen und bestem Dank!

Betty Radtke