Forum für Erfahrungsberichte:
Angst bei Kindern


Klicken Sie einfach auf die Überschriften, die Sie interessieren, dann erscheint der dazugehörige Bericht.

Die Erfahrungsgsberichte sind aufsteigend nach Alter geordnet.

Familie Lorenz bemerkt eine Besserung beim Thema Nachtschreck, und möchte für ihren Sohn gerne noch eine Flasche bestellen.

Sehr geehrter Herr Vogelsang,

wir benötigen ein weiteres Spray Nr. 45 für unseren Sohn Mario (Namen geändert). Er leidet immer noch unter dem Nachtschreck, aber längst nicht mehr so oft wie vor ein einigen Wochen! Im Kindergarten kann er sich auch schon besser lösen, zwar weint er noch, aber nur sehr kurz, und wenn die Oma ihn reinbringt, weint er gar nicht. Daheim hat er manchmal noch Angst alleine in einem Zimmer zu sein oder alleine zu spielen. Nachts schläft er neuerdings ruhiger. In vielen Dingen ist er schon gefestigter und wir sind alle sehr zufrieden mit der Entwicklung. So kann es weitergehen. Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Familie Lorenz

 

Erfolg beim Thema Nachtschreck schon nach drei Wochen

Liebes Sacreah - Team ,
Ich habe bei meinem Sohn den Spray erfolgreich getestet und verwende ihn immer noch, möchte nur kurz sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Seit drei Wochen ist mein Sohn nur 1x schreiend wachgeworden und das zufällig an dem Tag als ich den Spray abends vergessen habe. Ich habe den Spray als letzte Hilfe bestellt, da mein Sohn (vier Jahre) seit etwa zwei Jahren an dem Nachtschreck Syndrom leidet. Er ist im Durchschnitt 2x die Woche schreiend, schwitzend, mit rasendem Herzschlag im Bett gesessen - war nicht zu wecken, hat mich nicht erkannt, die Augen weit aufgerissen - das Ganze hat etwa 10 Minuten gedauert - diese Zeit hat er panisch durchgeschrien. Dann ist er wieder friedlich eingeschlafen und wusste am nächsten Tag von nichts! Seit drei Wochen ist es nur das eine Mal vorgekommen als ich den Spray vergessen hatte und hat nur eine Minute gedauert. Ich werde den Spray auf jeden Fall weiter verwenden und kann Ihnen gerne nochmal berichten - bin so begeistert, denn es gibt nichts Schlimmeres, als sein Kind in den Armen angstvoll schreiend zu halten ohne ihm irgendwie helfen zu können und dank Ihnen ist es die letzten 3 Wochen nicht mehr passiert! Tausend mal danke - sie können diese Mail gerne veröffentlichen, mfG eine liebende Mutter

Frau Pilger gibt einen kurzen Zwischenbericht nach einer Woche von Ihrer vierjährigen Tochter

Hallo Herr Vogelsang,
vielen herzlichen Dank für das Energiespray für meine Greta (Namen geändert), ich weiß nicht, ob ich es tatsächlich glauben darf, aber ich meine eine deutliche Verbesserung schon am Freitag verspüren zu können, Das Abgeben im Kindergarten hat schon ein wenig besser funktioniert und sie ist mit einem Lächeln im Gesicht aufgewacht. Sie hat das Spray schon richtig in ihr Herz geschlossen, man mag es kaum glauben.
In ein paar Wochen berichte ich wieder!

 

Das waren die Angaben aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung:
Greta macht jedesmal eine herzzerreißende Szene beim Verabschieden im Kindergarten

sie hat vor unbekannten Dingen sehr viel Angst

ohne Mamas Hand geht gar nichts

sie ist viereinhalb Jahre alt

 

Nach sechs Wochen kam folgender Bericht:
Greta hat sich in ihrem Verhalten in vielen Dingen deutlich gewandelt. Das Abgeben im Kindergarten läuft bis auf ein paar Ausnahmen gut!

Sie hat auch inzwischen eine feste Freundin, was ihr zusätzlich Sicherheit gibt. Das Sacreah Spray war für sie eine richtige Initialzündung!

Vielen Dank, Herr Vogelsang!

Frau Schröder erkennt einen Lichtblick bei der Hundephobie ihrer Tochter Karla
 
Hallo Herr Vogelsang!
 
Zunächst einmal herzlichen Dank für die schnelle Zusendung des Sacreah-Sprays Nr.45!
Unsere Tochter Karla (Namen geändert) verwendet es nun schon seit mehreren Wochen und es hat sich tatsächlich schon Einiges getan: Sie ist außerhalb ihres vertrauten familiären Umfeldes nicht mehr so schüchtern, spricht lauter, ist auch im Umgang mit ihren Freundinnen selbstbewusster und kann sich mittlerweile gut durchsetzen.
Sie sucht plötzlich zu unserem Kater körperlichen Kontakt, was sie vor ihrer Sprayeinnahme so nicht getan hat. (Mein Mann meinte schon, Sie hätten evtl. Hunde- mit Katzenangst verwechselt... ;-)
 
Was ihre panische Hundeangst betrifft, so ist sie vor zwei Tagen zum ersten Mal, zwar an Mamas Hand, aber einigermaßen entspannt an einem großen schwarzen Hund vorbeigegangen!!!
Ein erster kleiner Lichtblick für sie und uns .... Jetzt hoffen wir einfach weiterhin auf den großen Durchbruch und sind im Moment ganz guter Dinge! 
Übrigens: Wir sprühen zurzeit 6x am Tag. Soweit dieser kleine Zwischenbericht.
 
In diesem Sinne, liebe Grüße und besten Dank!
Ihre Familie Schröder
 

Das waren die Angaben aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung:

Sehr geehrter Herr Vogelsang!

Unsere Tochter Karla (8 Jahre) ist ausgesprochen schüchtern. Ihr größtes Problem ist aber ihre panische Angst vor großen Hunden. Ist es in diesem Fall möglich, ihr mit Sacreah zu helfen, ihre Angst zu überwinden, bzw. so in den Griff zu bekommen, dass sie im Laufe der Zeit selbst immer besser damit zurecht kommt?
Wenn Sie dieser Meinung sind, senden sie uns doch netterweise eine Flasche zu. 

Mit freundlichen Grüßen
Angela Schröder

 
Frau Liebel ist überrascht von Ihrer Tochter (5 Jahre) nach zwei Wochen.

Liebes Sacreah Team,

meine Tochter Leonie (Namen geändert) nimmt seit sechs Wochen mit Begeisterung Ihr "Mutspray". Bereits knapp zwei Wochen später konnten wir deutliche Veränderungen sehen. Bei einer großen Familienfeier hat sie sofort mit allen gesprochen und mit großer Freude ganz alleine mit den Kindern gespielt. Das war vorher absolut nicht so. Bei Ihr ist der Knoten geplatzt. Sie ist viel gelöster und fröhlicher! Einfach unglaublich!
Ich danke Ihnen sehr dafür!

Viele liebe Grüße!
Veronika Liebel

Das war der Text im Mitteilungsfeld bei der Bestellung:

Hallo, unsere Tochter Leonie wird bald fünf Jahre alt. Sie ist sehr schüchtern und ängstlich, hat aber auch einen gewaltigen Dickkopf. Sie hat Angst vor allem was vier Beine hat, ist schreckhaft und traut sich auch nicht ohne einen Erwachsenen mit fremden oder nicht so bekannten Kindern zu spielen. Sie ist sehr klug und lieb, traut sich aber selbst sehr wenig zu. Sie mag keine Fremden (z.B. Bäcker usw.) grüßen oder mit Ihnen reden (gibt einfach keine Antwort, wenn sie was gefragt wird). Wenn Kinder rutschen, sieht sie lieber zu. Sie würde sich nicht trauen, mitzumachen. Zuhause oder bei Bekannten ist sie sehr aufgeweckt und fröhlich und ist bei allem mit dabei.
Ich hoffe Sie können uns helfen. Liebe Grüße

Frau Glandorf berichtet nach vier Wochen über die Fortschritte bei Ihrer 7jährigen Tochter

Hallo Herr Vogelsang,
unsere Tochter Mathilda (Namen geändert) hat schon große Fortschritte gemacht. Sie wacht schon mit einem ganz anderen Gesichtsausdruck auf als früher und kommt besser in den Tag! Neulich hat sie gefragt ob sie mit Ihrer Freundin zum Reitstall mitgehen kann. Das wäre ihr vor dem Sacreah Spray (Sie nennt es Prinzessinnen-Spray) nie eingefallen.

Vielen Dank!
Elena Glandorf

Das waren die Angaben aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung:
Mathilda ist sieben Jahre alt.

Sie hat vor allem Möglichen Angst.

Sie kann sich schlecht bei ihren Freundinnen durchsetzen und lässt sehr viel mit sich machen.

Auch in der Schule ist die mündliche Beteiligung sehr schlecht, obwohl sie es kann.

 

Carlos (8 Jahre) reagiert schon nach ein paar Tagen auf das Sacreah Spray

Hallo Herr Vogelsang,
erstmal herzlichen Dank, dass Sie sich am späten Abend für mich Zeit genommen haben und mit mir telefoniert haben. Für mich ist das heute ein besonderer Tag. Es tut sich was! Als Carlos mich heute Nacht ein paar Mal weckte und von seinen Träumen erzählte, dachte ich: „Was ist mit dem los?“ Das hat er nie gemacht. Sonst war er immer total hysterisch, ließ sich kaum beruhigen und konnte nicht mehr einschlafen. Und heute erzählte er mir ausführlich seine Träume, war leicht zu beruhigen und schlief gleich wieder ein. Ich bin total verwundert, was sein Sonnenspray nach so einer kurzen Zeit aus ihm macht. Ich finde, dass er auch ruhiger und klarer geworden ist. Ich bin echt begeister! Ich melde mich wieder.

Frau Bachmann hofft auf eine weitere positive Entwicklung bei Ihrer achtjährigen Tochter mit Panik vor Hunden.

Hallo Herr Vogelsang,

zunächst einmal herzlichen Dank für die schnelle Zusendung des von uns bei Ihnen bestellten Sacreah-Sprays Nr 45. Unsere Tochter Alina (Namen geändert) gebraucht ihn ja nun schon seit mehreren Wochen und es hat sich tatsächlich schon einiges getan, so ist sie außerhalb ihres vertrauten familiären Umfeldes nicht mehr so schüchtern, spricht lauter und ist auch im Umgang mit ihren Freundinnen selbstbewusster und kann sich mittlerweile gut durchsetzen.

Sie sucht plötzlich zu unserem Kater körperlichen Kontakt, was sie vor ihrer Sprayeinnahme so nicht getan hat. (Mein Mann meinte schon scherzhaft, Sie hätten evtl. Hunde- mit Katzenangst verwechselt.)

Was ihre panische Hundeangst betrifft, so ist sie vor zwei Tagen zum ersten Mal (zwar mit Mamas Hand, aber einigermaßen entspannt) an einem großen schwarzen Hund vorbeigegangen!!! Ein erster kleiner Lichtblick für sie und uns. Jetzt hoffen wir einfach weiterhin auf den großen Durchbruch und sind im Moment ganz guter Dinge!

Viele Grüße und herzlichen Dank!

Das waren die Angaben im Mitteilungsfeld bei der Bestellung:

Sehr geehrter Herr Vogelsang! Unsere Tochter (8 Jahre) ist ausgesprochen schüchtern, ihr größtes Problem ist aber ihre panische Angst vor großen Hunden. Gern möchten wir das Sacreah Spray einmal ausprobieren und hoffen, dass sie diese Angst mehr und mehr überwinden kann.

Max (9 Jahre) traut sich schon viel mehr zu.

Max (Namen geändert) hat endlich sein Bronze-Abzeichen gemacht. Mit vielen Dingen tut er sich jetzt viel leichter. Er spricht auch mehr, sagt seine Meinung und gibt bei seinen Freunden auch mal Kontra. Das macht Spaß zu beobachten! Und so wie es aussieht, wird es noch weitergehen.
Das Einzige, was noch nicht klappt, ist der Stress mit seiner großen Schwester. Da schafft er es noch nicht, gegenzuhalten.
Aber alles in allem: Sein Sacreah Spray ist ein echter Treffer.
Danke Herr Vogelsang!
Britta Schenker

Frau Eden berichtet nach sechs Wochen über die Entwicklung beim Thema Schulangst ihrer Tochter Mareike (11 Jahre)

Hallo Herr Vogelsang!
Ich komme gerade von einem Elternabend und die Lehrerin hatte mich beiseite genommen und berichtet, dass sich Mareike (Namen geändert) gut entwickelt hat in den letzten Wochen! Ich freue mich riesig. Ich habe es selbst natürlich auch schon gemerkt, aber eine Rückmeldung aus der Schule zu bekommen ist schon noch etwas anderes. Mareike kommt immer mehr aus sich heraus. Auch ihre Körperhaltung hat sich irgendwie verändert, genauso wie ihr Blick. Sie hat sich ein Stück weit selbst gefunden. Nachts reicht inzwischen ein ganz kleines Licht!
Ich bin wirklich sehr froh, Ihr Spray ausprobiert zu haben. Sie nennt es „Glücksspray“ und hat es auf ihrem Zimmer.

Herzliche Grüße
Imke Eden

Das waren die Angaben aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung:
Steckt voller Ängste: vor allem Angst vor Dunkelheit und Schulangst

Sie ist 11 Jahre und wir haben schon viel probiert, bisher ohne bleibenden Erfolg!

Bei Familie Maibaum ist nach fünf Wochen auch Samuels (15 Jahre) Vater überzeugt

Hallo liebes Sacreah Team,
bei Samuel (Namen geändert) kommt etwas in Bewegung. Der Computer ist immer öfter mal aus und er trifft sich jetzt manchmal mit Kumpels, was er eine ganze Zeit davor so gut wie nie gemacht hat.
Die ersten Nächte mit dem Spray hat Samuel sehr viel geträumt. Vielleicht hat er ja auf diese Art etwas „verarbeitet“. Ich weiß es nicht, aber die Veränderungen sind deutlich. Er glaubt jetzt mehr an sich und kommt mehr und mehr aus seiner Starre raus.
Auch mein Mann, der anfangs ehrlich gesagt überhaupt nichts von dem Spray hielt, ist inzwischen überzeugt.

Ganz herzliche Grüße
Tina Maibaum

Das waren die Angaben aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung:
Samuel ist 15.

Er hat sich sehr in seine Traumwelt zurückgezogen.

Träumer-ADS ist ausgeschlossen

Es sind seine tiefsitzenden Ängste, die ihn plagen.

Auf einen Therapieplatz warten wir schon knapp ein Jahr.

Schon als Kleinkind war er zurückhaltend, aber seit zwei, drei Jahren wird es immer schlimmer

Wir hoffen auf Ihr Spray liebes Sacreah Team!

Herr Mannsfeld berichtet nach zwei Monaten über seine Tochter Sandra (17 Jahre), bei der aufgrund ihrer Ängste der Abbruch ihrer Ausbildung im Raum stand

Hallo Herr Vogelsang,
danke für Ihre Hilfe. Sandra hat das Spray sehr gut getan. Jetzt, nach acht Wochen tritt sie ganz anders auf, sie ist mehr auf ihre Füße gekommen. Sie hat dafür gesorgt, dass sie in eine andere Abteilung versetzt wird und dort macht ihr die Arbeit wieder Spaß. Was auffällt: Sie vermeidet nicht mehr jede Auseinandersetzung und das tut ihr gut. Sie spürt es natürlich auch selbst und ist darüber ganz glücklich.

Die ersten drei Wochen der Behandlung mit dem Sacreah Spray war sie sehr motzig, aber das hat sich dann zum Glück gelegt. Vielleicht war das ja eine Art Erstverschlimmerung.

Das waren die Angaben aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung:
Sandra, 17 Jahre
Es droht gerade der Abbruch ihrer Ausbildung, weil sie sich den Problemen dort nicht stellt. Sie ist viel krank, reagiert schnell psychosomatisch und hat keine Hoffnung, dass sie in ihrem Leben etwas hinbekommt. Sie flüchtet sich schnell ins Fernsehen vor allem seitdem ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat. Sie braucht dringend Hilfe!