Erfahrungsberichte: Stottern bei Kindern

Klicken Sie einfach auf die Überschriften, die Sie interessieren, dann erscheinen die dazugehörigen Erfahrungsberichte.

Die neueste Rückmeldung vom 14.11.

Hallo liebes Sacreah Team,

was soll ich sagen, das Stottern ist weg! Ben (Name geändert) hat das Spray 4 Wochen genommen und dann war das Thema durch. Wenn er unter Strom steht - und das ist oft so - braucht er noch Zeit die richtige Satzstellung zu finden. Dann kommen noch einige "Ähms". Wir haben ja noch einen Rest in der Flasche und vielleicht tut sich da noch was. Wenn nicht, bestellen wir dann eine neue. 
Ich bin ehrlich gesagt nicht so ein Fan von solchen Sachen und wir haben es bestellt, weil es nicht schaden kann. Aber nach ein paar Tagen war klar, dass sich was bewegt und es ist klasse, wie Ben sich die letzten Wochen entwickelt hat. Auch montatelange Besuche beim Logopäden haben uns nicht den Erfolg gebracht. Und jetzt so ein kleines Spray... Verrückt!
Vielen herzlichen Dank, Ilona

Das Stottern ist weg

Wir möchten nun an den Erfolg der ersten Flasche anknüpfen bezüglich des Stotterns meines Sohnes. Die erste Flasche hat uns sehr geholfen. Das Stottern ist so gut wie weg. Was noch ein Problem ist: Am Anfang des Satzes sagt er oft "Ähh" oder "Ammm". Ich gehe davon aus, dass das noch eine Blockade ist. Eine Stärkung, sodass er besser auf andere Kinder zugehen könnte, wäre auch super. Aber das Stottern hat Vorrang! Falls Sie beides unter einen Hut bekommen würden, wäre das natürlich toll... vielen Dank für den vollen Erfolg!!

Frau Knorr berichtet von einer deutlichen Veränderung nach drei Wochen

Hallo liebes Sacreah Team,

ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass wir bereits jetzt, nach 3 Wochen eine deutliche Veränderung im Verhalten unserer Tochter erkennen können. Sie ist im Kindergarten viel aufgeweckter und schafft es, ihre Gefühle auch gegenüber den Erzieherinnen "zu kommunizieren", was ihr vorher sehr schwer fiel.
Dabei wirkt sie gelöster und ist so temperamentvoll, wie wir sie sonst nur von zu Hause aus kennen. Wir haben bereits ein ganz positives Feedback aus dem Kig erhalten. :-)
Das Stotten ist schon um einiges besser geworden. Ich werde Sie auf dem Laufenden halten und bin jetzt schon sehr überrascht und dankbar, wie gut das Spray hilft!

Viele herzliche Grüße
Madlen Knorr (Namen geändert)

Frau Leupold bedankt sich

Hallo liebes Sacreah Team, mit Freude und ein bisschen Überraschung kann ich Euch mitteilen, dass Louis nach einigem Auf und Ab nicht mehr stottert. Vielen Dank für Eure Arbeit und die aufmunternden Worte zwischendurch als wir eine Krise hatten.
Maren Leupold (Namen geändert)

Herr Otte ist enttäuscht

Leider hat das Sacreah Spray nichts gebracht. Nach 2 Wochen habe ich es zurückgeschickt. Das schmeckt nur nach Wasser. Wie soll das helfen?
Mit freundlichen Grüßen
Frank Otte (Namen geändert)

Unsere Antwort:

Hallo Herr Otte,
natürlich ist es in Ordnung, das Spray in der Probezeit zurückzuschicken. Allerdings hätte eine große Chance bestanden, dass es im Verlauf der weiteren Behandlung noch zu Veränderungen gekommen wäre. Wie wir auch auf der Internetseite schreiben: Längst nicht immer sieht man im Außen während der 14tägigen Probezeit Entwicklungen. Es ist ja keine Symptombehandlung. Und dass ein Sacreah Spray am Ende gar nichts bewirkt, kommt ausgesprochen selten vor.
Dass die Sacreah Essenzen nur nach Wasser schmecken, erklären wir ausführlich auf unserer Webseite: Es sind die feinstofflichen Informationen die wirken, die kann man nicht schmecken, dafür sind unsere Sinne zu "grob". Melden Sie sich beim nächsten Mal ruhig, wenn Sie Hilfe brauchen. Das gehört bei uns zum Service dazu.
Ich wünsche Ihnen, dass Sie für Leon bald eine passende Behandlungsmethode finden.

Herzliche Grüße
Thorsten Vogelsang

Johan ist auch mutiger geworden

Hallo liebes Sacreah Team,
ich wollte kurz eine Rückmeldung geben. Ich muss sagen,dass sich Johan wirklich durch das Spray verändert hat.Er ist viel mutiger geworden und traut sich öfter mit Anderen zu reden. Beim Entwicklungsgespräch im Kindergarten wurde mir gesagt, dass Johan seid ein paar Wochen plötzlich verändert ist. Er steht z.B. mitten im Stuhlkreis und zählt laut die Kinder durch, sodass ihn jeder verstehen kann. Das gab es vorher nicht. Da hatte ich schon kurz 'ne Gänsehaut, damit hatte ich nicht gerechnet. Das war ja genau die Zeit als wir mit dem Spray begonnen haben. Im Schwimmbad möchte er jetzt selber sagen was für ein Eis er möchte und bezahlen. Er stottert fast gar nicht mehr und so wie es aussieht, ist es bald ganz weg. ich bin echt froh dass es ihm so gut hilft. Schade, dass ich nicht früher davon gehört habe.
liebe Grüße
Vanessa Maier (Namen geändert)

Hallo Herr Vogelsang,
da jetzt einige Zeit vergangen ist, hier ein Statement zu der Einnahme der Essenzen.
Am Anfang dachte ich, es würde nichts bringen, da mein Sohn noch sehr in der Phase mit Wutausbrüchen steckte, aggressiv war und sein Verhalten sehr launisch war und ich hatte so meine Zweifel ob es wirklich gut gehen kann. Ich hatte dann angerufen und Ihre Kollegin beruhigte mich und erklärte mir, dass solche Phasen in manchen Fällen zu der Behandlung dazugehören.
Carl wollte auch am Anfang dieses Spray nicht einnehmen. Jetzt klappt es aber gut und ich muss ihn nur ab und zu mal erinnern.
Jedenfalls: Ich wurde eines Besseren belehrt und ich muss sagen, mein Sohn ist etwas ruhiger geworden und von seiner ganzen Art etwas anders. Irgendwie ist er gereift und mehr da. Ich weiß nicht wie ich es anders erklären soll. Man merkt, dass sich beim Stottern etwas tut: Er hat schon richtig gute Phasen. Aber auch schlechte. Dass es schwankt, hatten Sie ja angekündigt. Wir warten ab, wie es sich weiter entwickelt. Ich habe das Gefühl, in der Schule läuft es auch besser. Ich bin jedenfalls optimistisch und sehr froh, dass mich eine Freundin auf Euch aufmerksam gemacht hat.

Viele Grüße
Susan Klemp (Namen geändert)

Familie Wehrlein möchte mehr

Hallo liebes Team,
meinem Sohn geht es mit dem Spray sehr viel besser. Es hat auf allen möglichen Ebenen sehr viel bewirkt. Sein Poltern kommt nur noch manchmal vor. Er ist mehr bei sich und ruhiger, dass haben wir auch aus der Schule als Rückmeldung schon bekommen und es hat uns sehr gefreut. Vielen Dank für Ihre Arbeit.
Er sprüht immer noch gerne sein "Sonnen-Spray" und für 2,3 Wochen sollte es noch reichen. Wir werden bestimmt noch eine weitere Flasche bestellen. Zwei, drei "Baustellen" gibt es noch bei ihm und wenn es mit den Sacreah Essenzen so leicht geht, für eine Entwicklung zu sorgen, wären wir ja nicht ganz gescheit, es nicht in Angriff zu nehmen. (-;
Ganz herzliche Grüße
Familie Wehrlein (Namen geändert)

Bei Till ist schon einiges passiert

Hallo Herr Vogelsang,
wir brauchen eine zweite Flasche. Es ist schon einiges passiert. Doch manchmal fällt Till in alte Muster und stottert dann wieder.
Herzliche Grüße und vielen Dank
Therese Fischer (Namen geändert)

Wie Hannah auch, merken viele Kinder intuitiv, dass ihnen das Spray gut tut

Liebes Sacreah Team,
auch wir können von einem Erfolg berichten. Obwohl Hannah das Spray am Anfang nicht nehmen wollte, hat sie es bald in ihr Herz geschlossen und sprüht jetzt fleißig weiter, obwohl sie sicher seit 2 Wochen nicht mehr gestottert hat. Sie meint, es hilft ihr einfach mutig und gut drauf zu sein.
Ich empfehle das Sacreah Spray fleißig weiter!
LG Katharina Beckhagen (Namen geändert)

Guten Tag 
Hier kurz meine Rückmeldung zur  Wirkung Spray Nr 61.
Jeremias, 11 J., hat extrem reagiert! Sogar mit Weinkrämpfen. Haben langsamer beginnen müssen. Nach 14 Tagen war seine Aussprache und Selbstbewusstsein schon deutlich besser. Nach 1 Monat erkannten ihn die Grosseltern kaum wieder! Seinen gefürchteten Vortrag in der Schule hielt er sogar mit Freude! In der ersten Zeit vergaß Lukas den Spray nie, nun nimmt er ihn selten. Ich glaube er braucht Ihn nicht mehr! Warten nun ab, ansonsten melde ich mich wieder:-)
Vielen herzlichen Dank! 
Liebe Grüsse R. Bremer (Namen geändert)

Unsere Antwort:

Hallo Frau Bremer,
danke für Ihr Feedback, das freut uns, dass das Spray so viel bewirkt hat. Ja, manchmal ist man überrascht, wie schnell es geht und was die Sacreah Essenzen ans Tageslicht holen.
Sie haben genau richtig reagiert mit der Reduzierung der Anwendung. Über die Häufigkeit der Anwendung kann man den Behandlungsprozess immer genau steuern.
Herzliche Grüße
Thorsten Vogelsang

Frau Hellmann ist zufrieden

Hallo Herr Vogelsang,
inzwischen gehört das Stottern bei unserem Sohn der Vergangenheit an. Vielen Dank! Lukas nimmt das Spray nur noch alle 2 Tage. Die zweite Flasche war wichtig, um das Ganze zum Abschluss zu bringen.
Auch mein Sacreah Spray "Innere Stärkung für Mütter" hat mir viel geholfen.
Es ist gut zu wissen, dass ich mich immer an Sie wenden kann, wenn wir mal nicht weiterkommen mit einem Problem!
Herzlichst, Viviane Hellmann

Text aus dem Mitteilungsfeld:
Lukas, 14 Jahre, stottert seit vielen Jahren. Wir haben schon alles Mögliche probiert. Es bricht mir das Herz wenn ich sehe wie er darunter leidet. Sie sind unsere letzte Hoffnung.

Herr Moor, 23 Jahre alt

Hallo Herr Vogelsang,
hier also mein Erfahrungsbericht:
Ich habe anfangs nicht daran geglaubt, dass Sie mir mit Ihren Sacreah Essenzen helfen können. Ich bestellte trotzdem. Hatte ja schon sehr viel vergeblich probiert, wollte aber nicht aufgeben.
Ich war verblüfft, was das Spray mit mir gemacht hatte. Anfangs war es belastend, doch ich merkte, dass es mich innerlich aufräumt. Dann dauerte es gar nicht so lange, bis sich mein Stottern verbesserte. Nach Höhen und Tiefen und gut 4 Monaten mit den Sacreah Essenzen bin ich sehr froh und dankbar, dass das Kapitel Stottern aus meinem Leben verschwunden ist!
Vielen Dank dafür, auch für die gute Begleitung!
Beste Grüße
Fabian Moor (Namen geändert)

Der Text aus dem Mitteilungsfeld bei der Bestellung:

Ich bin 23 Jahre alt und skeptisch. Aber verlieren kann ich ja nichts.